Aktuelles aus der Branche für unsere Kunden

Wer darf was in der Hausinstallation?

Bei den Arbeiten im Sanitär-, Heizungs- und Klimabereich handelt es sich um gefahrgeneigte Handwerkstätigkeiten. Neben der Fachkunde bedarf es bei solchen Tätigkeiten auch einer rechtlichen Zulassung. Für einen Nichtfachmann ist es sehr schwer, einzuschätzen, welche Auswirkungen bei unsachgemäßen Vorgehen auf diesem Gebiet eintreten können. Kunden sind rechtlich dazu verpflichtet, Arbeiten (wie auch Erweiterungen, Änderungen oder Reparaturen) an ihren Anlagen durch den Netzbetreiber, das Wasserversorgungsunternehmen oder einen Vertragsinstallateur durchführen zu lassen.
Viele unterliegen dem Trugschluss, dass sich mit Eigenleistungen und Bestellungen im Intenet viel Geld sparen lässt. Dabei außer Acht gelassen wird auch die eigene Zeit, die benötigt wird für Recherchen, Bestellvorgänge und Rücksendungen bzw. Garantiefragen. Und wer kennt schon als Privatperson die rechtlichen Rahmenbedingungen und Umweltverordnungen? Bei Nichteinhalten der Vorschriften und Gesetze drohen Ihnen hohe Haftungsrisiken aus dem Strafrecht, öffentlichen Recht und Zivilrecht.
Vertrauen Sie deshalb auf den SHK-Fachmann. Sie bekommen von ihm eine professionelle Beratung, Planung und eine haftungssichere Umsetzung Ihres Vorhabens. 
Natürlich gibt es auch im Haustechnikbereich Angebote über Schwarzarbeit. Damit sind Sie dann selbst verantwortlich für die fachgerechte Auswahl, Eignung und Kompatibilität der Baustoffe. Bei etwaigen Folgeschäden verlieren Sie jeglichen Versicherungsschutz und bleiben auf den Kosten (welche gern mal mehrere Zehntausende Euro betragen können) selbst sitzen.

Neu! Der Bad-Kosten-Kalkulator

Konfigurieren Sie Ihr neues Wunschbad doch einfach selbst
 https://braeutigam.badbudget.de/

Wilo-Pumpen erhalten Bestnoten

Die Stiftung Warentest hat in ihrem aktuellen Heft 05/2018 elf unterschiedliche Heizungspumpen getestet.
Die Heizungsumwälzpumpe Wilo-Yonos Pico plus sowie die Solarpumpe Wilo-Yonos Pico-STG haben dabei mit den jeweiligen Bestnoten „Sehr gut“ (1,4) und „gut“ (2,0) abgeschnitten.

Unter den drei mit „Sehr gut“ getesteten Umwälzpumpen rangiert die Wilo-Yonos Pico plus in Sachen Energieeffizienz in der Spitzengruppe. Außerdem ist sie auch in der Anschaffung das günstigste Produkt. „Die Wilo-Yonos Pico plus ist eine energie- und kosteneffiziente Basislösung, inklusive sämtlicher Funktionalitäten einer modernen Umwälzpumpe“. Laut eigenen Angaben legt Wilo als Premium-Hersteller großen Wert auf technisch hochwertige Lösungen. „Gleichzeitig sind Produktausstattung und Anwendungsbereich unseres Produktportfolios auf nahezu jede Kundenanforderung zugeschnitten“, heißt es.
Für die Macher von Wilo ist das hervorragende Abschneiden bei Stiftung Warentest Auszeichnung und
Ansporn zugleich, in Sachen Innovationsfreude nicht nachzulassen“.
Der gesamte Test ist nachzulesen im Mai-Heft der Stiftung Warentest.